Montag, 27. September 2010

Es ist verdammt schwer...

... vor sich selber zuzugeben, dass sein Kind anders ist als manch andere Kinder.. wobei sicherlich die Frage ist, was ist ANDERS? Was ist normal? Wo hört Normalität auf und wo fängt das Andersein an? Kennt Ihr das Kinderbuch: "Something else"  oder  im Deutschen: "Irgendwie anders"... es hat mich schon immer sehr berührt beim Vorlesen...

Was heisst ANDERS... bzw. gibt es ein anders überhaupt... oder müsste es nicht heissen EINZIGARTIG??? Jedes Kind ist einzigartig in seiner ganz eigenen Art!

Wie fühlt man sich, wenn von einem "Krankheitsbild" gesprochen wird im Zusammenhang mit seinem Kind? Gibt es dieses "Krankheitsbild" eigentlich? Ist es eine Modeerscheinung?

Viele wirre Gedanken in meinem Kopf... aber es ist das erste Mal, dass ich nicht voller Angst und Panik bin... sondern ruhig sagen kann, ja... etwas ist dran an der Verdachtsdiagnose ADS... es ist das erste Mal, dass ich eigentlich sehe, dass es eine Steuerungsthematik ist, von Benny nicht beeinflußbar...und nicht etwas, was man wegreden kann... sondern etwas,  das nicht schnell und direkt veränderbar ist, sondern Zeit braucht, Besonnenheit, keine vorschnellen Handlungen...

Einen Gedanken zuzulassen, zu Ende zu denken, dem man sich sonst immer gegenüber versperrt hat kostet sehr viel Kraft... ihn das erste Mal wirklich zu denken und nicht schnell in die Ecke zu schieben... bedeutet auch Wege frei zu machen, für weitere Schritte, die man gehen will...

Viele aufgewühlte Gedanken derzeit in meinem Kopf...

Euer

Freitag, 24. September 2010

Das erste mal: Freitags-Füller....

... so... ein paar Minuten Zeit habe ich noch und geniesse meinen Cafe Crema mit Sahne-Karamel Zucker... und dabei nehme ich doch das ersten Mal schnell am Freitagsfüller teil...


1.  Wenn ich könnte würde ich jetzt nochmal zurück ins Bett kriechen.
2.   Caramac (erinnert mich an meine Kindheit) ist zur Zeit mein Lieblingssnack .
3. Mein Leben wäre einfacher, wenn der Tag definitiv mehr als 24 Stunden hätte .
4.  Eine heisse Badewanne und eine Tasse Tee ist eine schöne Art den Tag zu beenden.
5.   Erste Eindrücke geben immer schon eine Richtung an und täuschen nur manchmal .
6.   Von Lakritze wird mir schlecht.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein Glas Wein, ein gutes Telefonat und in anderen Blogs zu stöbern , morgen habe ich Fußballtraining mit meinen Lütten und Pfadfinder Schnupperstunde geplant und Sonntag möchte ich in die Pilze gehen mit meiner Familie !

Vielen Dank für die tolle Idee!


It´s Pumpkin-Time....

die ersten Kürbisse sind ja dekotechnisch bei uns schon eingezogen und obwohl ich Kürbis vom Geschmack her eigentlich gar nicht mag, habe ich jetzt ein neues Rezept ausprobieren müssen...


Und zwar folgendes Kürbisrisotto

Zwiebeln, Knoblauch und in meinem Fall Butternutkürbis kleinschnippeln und andünsten.... Reis dazu geben und dann mit Weißwein ablöschen...


Dann nach und nach 1 Liter Gemüsebrühe hinzu geben bis der Reis al dente ist...

Dann abschmecken mit Salz, Pfeffer, Muskat... im Endstadium habe ich das Rezept dann allerdings abgewandelt und habe noch frisch gehackte Petersilie und einen Schuß Sahne hinzu gegeben... dann schön viel Parmesan ran...

Und ich muss sagen... sooooo lecker! Zum Andünsten hatte ich das Öl genommen, in dem ich unsere Pepperonie von diesem Jahr eingelegt hatte, was dem ganzen einen netten scharfen Unterton gegeben hat, sehr zu empfehlen  es definitiv bald wieder. Dazu gab es gestern Kassler *schleck*

Und dann muss ich doch auch mal unsere Viecher wieder zeigen... Mein allgegenwärtiger Begleiter...


Max ist doch ganz schön gewachsen... noch ist er kein halbes Jahr alt... und er ist so verschmust, sucht ständig die Nähe von uns und sein Lieblingsplatz ist die Küche, da er, anders als Sara, total auf kleine Häppchen steht *g*

Sara hat dafür die neue Kuschelecke von Benny unter dem Bett eindeutig für gut befunden...


Und bei Benny merkt man, dass Lesen und Schreiben derzeit mächtig im Fokus stehen... hier seine gestrige Einkaufsliste für mich *grien*


Tja, ein Auto möchte ich auch mal eben einfach so im Supermarkt shoppen... ;)

Ansonsten hatten wir eine sehr bewegte Woche hinter uns und mein kleiner Spatz hat derzeit keine einfache Zeit... das erste Schuljahr stellt ihn und uns, trotz Eingangsklasse im letzten Jahr, vor ganz schöne Herausforderungen...

Jetzt sind wir erst einmal alle froh, dass nun Wochenende ist! Morgen testen wir das erste Mal die Pfadfinder mit Benny... allerdings noch ohne Übernachtung...

In diesem Sinne
bye-bye

Sonntag, 19. September 2010

Some quality family time...

this weekend...

Nach einer bewegten und anstrengenden Woche für uns alle, stand das Wochenende vor allem unter dem Zeichen der Erholung, Familienzeit und Entschleunigung des Alltages...

So ganz ist uns das zwar am Samstag nicht gelungen... das lag aber wohl eher an der unerwarteten Entwicklung des Projektes "Neues Hochbett für Benny"...  denn nachdem Benny morgens zum Fußball war,  haben wir uns spontan entschlossen doch an diesem Wochenende schon das neue Hochbett für Benny zu kaufen und aufzubauen... nach endlos langer Fahrtzeit zum Schwedischen Möbelhaus aufgrund von Spursperrungen auf der Autobahn, war fast schon klar, dass dieses Projekt unter keinem guten Stern stand... Im Möbelhaus steppte auch der Bär und nach 45 Minuten an der Kasse anstehen waren wir dann endlich auch irgendwann wieder draussen...

Zu Hause mussten wir dann nach der Hälfte des Aufbaus vom Bett feststellen, dass ein Teil der Bretter keine Bohrungen hatte... *grummel*... nun ja... 5 Stunden später und mit tatkräftiger Unterstützung...


stand dann auch das neue Bett... das Zimmer lag im Chaos and "we called it a night"...

Heute morgen dann noch das alte Bett auseinandergebaut und den grossen Schreibtisch zum Sperrmüll verladen (der nahm einfach zu viel Platz weg)... jetzt ist wieder einigermaßen Grund drinne... ein paar Regale müssen noch ran und etwas neue Struktur aber ansonsten steht erst mal wieder alles... und das Kind ist happy... schläft aber dennoch die Nacht nicht in seinem Bett durch *grummel* Die Seiten sollen jetzt noch komplett mit Tafelfolie beklebt werden und für den unteren Bereich benötigen wir noch einen schönen Stoff als Vorhang, damit die Kuschelhöhle dann perfekt ist...


Benny hat jetzt übergangsweise nach Entsorgung des Schreibtisches einen kleinen Maltisch im Zimmer, der auch ergotherapeutisch günstig ist, weil er mit den Beinen auf den Boden kommt und so mehr Stabilität und Spannung halten kann...



Morgen siedelt dann noch Todds alter Computer samt Schreibtisch ins Zimmer von Benny, da sie bereits in der ersten Klasse Lernprogramme über Computer in der Schule verwenden und wir uns auch eines für zu Hause kaufen sollen... und auf dem alten Rechner kann wenigstens wenig zerhackt werden vom Kind... Irgendwie ändern sich die Zeiten.... man merkt halt deutlich wie alt man schon ist... zu meiner Zeit... *g*

Den heutigen Tag haben wir dann genutzt um in den nördlichen Gefilden von Berlin doch nochmals unser Pilzglück zu versuchen, was uns im Süden ja bisher nicht besonders holt war... und siehe da... Success!!!!


Es war ein wunderschöner Tag, nicht besonders warm und draussen im Wald waren wir die einzigen...


Die vierblättrigen Kleeblätter haben wir jetzt zum Trocknen gelegt in der Hoffnung dass sie uns und vor allem auch Benny Glück bringen in der kommenden Zeit...

Ein viel zu kurzes Weekend geht nun schon wieder zu Ende...

Auf in die neue Woche und deren Herausforderungen...

Dienstag, 14. September 2010

Die Stimmungskatze...

... zieht heute einen Flunsch... weil...



... seit einiger Zeit habe ich wieder vermehrt Probleme mit meinem Allerwertesten... das Sitzen ist die letzten Tage mehr als unangenehm... und der ständige Schmerz zerrt an meinen Nerven... zum Arzt mag ich aber auch nicht und unter das Messer schon mal gar nicht... hab zu viel Schlimmes und wenig Aufbauendes von Hämorhoiden-Operationen gehört... wenn es so weitergeht muss aber IRGENDETWAS geschehen...

Hinzu kommt heute der Blick aus dem Fenster...


... und das alles schlägt mir ziemlich auf das Gemüt... und viele Gedanken drehen sich in meinem Kopf... ich frage mich auch, ob ich vor einiger Zeit wohl die richtige Entscheidungen im Job getroffen habe, auf die neue Stelle zu wechseln... ich wollte mich neuen Herausforderungen stellen und nun sieht es so aus, dass es diese Herausforderungen vielleicht gar nicht geben wird...Wir hängen hier also alle ein wenig durch... unsere Diva hat einen Virusinfekt mit hohem Fieber und bekommst stark dosiertes Antibiotikum... Max... ist frustiert, weil die Dicke ihn nicht in der Nähe haben mag... und sonst sind sie eigentlich so:


Nur Benny ist frohgemut heute in die Schule abgedampft, da ich ihm versprochen habe heute nachmittag mit ihm Shoppen zu gehen... er MUSS unbedingt Pokemon-Karten haben... ;)

Vielleicht hilft mir ja das..

... hausgemachte Bolognesesosse mit Nudeln... eigentlich ein garantierter Stimmungsaufheller...

Es kann nur besser werden...

sagt


P.S. Die Stimmungskatze habe ich aus einem beim Aufräumen gefundenen Rest Tafelfolie gebastelt... und sie klebt jetzt an der Eingangstür... so weiss jeder gleich Bescheid woher der Wind weht *g*

Sonntag, 12. September 2010

Fleamarket Finds...

... heute haben mein Kind und ich das wunderschöne Wetter ausgenutzt und sind mal wieder über den Flohmarkt hier in der Nähe geschlendert... ich liebe diese Stimmung auf dem Markt... und es ist so spannend den Gesprächen der Leute und der Händler zu lauschen... da könnte man eine richtige Milieustudie schreiben... die Begründung eines Händlers warum er eigentlich immer noch auf dem Flohmakt steht, kann ich hier gar nicht wieder geben, da sie nicht jugendfrei ist *g*

Benny hat YoGiHo (schreibt man das so????) Karten erstanden und drei Plastikfiguren und war sehr stolz, dass er die Kaufverhandlungen alleine geführt hat, inclusive Runterhandeln des Preises... ;) Ich habe für Benny ein Felix-Weltreise Buch mit vollständigen Briefen und drei Brettspiele für unter 5 Euro bekommen... und zwei der Spiele sind fast neuwertig... Im Handel hätte ich neu dafür über 30 Euro bezahlt...

An diesen drei (ursprünglich vier) Teilen konnte ich dann nicht vorbei gehen... wobei eines der Fässchen bereits ein neues zu Hause gefunden hat...


Insgesamt habe ich ganze 2,50 Euro dafür ausgegeben. Den Koffer werde ich entweder für Benny´s CDs nutzen oder als Deko im Flur, wo ich dann meine Tücher drin aufbewahren würde... *grübel* Den Eiswürfelbehälter habe ich gesäubert und poliert und er findet einen Platz in unserer Bar...

Das Fässchen (2 Stück für 0,50 Euro) gibt meinen Nagellackflaschen im Bad ein neues zu Hause...


Es war ein wunderschöner Spätsommertag und ein erfolgreicher noch dazu *g*

Mal sehen, was die neue Woche so für uns bereit hält... unsere Diva hat weiterhin Augenprobleme, so dass wir wohl morgen dann doch zum Tierarzt fahren werden...

Ich wünsche allen einen guten Start in die Woche...

Back to the 70´s on Saturday...

In the Summertime.... dumdidum... (Mungo Jerry... einer der internationalen Nummer 1 Hits des Jahres 1970...)

Gestern stieg die Geburtstagsfeier zum 40. meiner Freundin... im Vorfeld hatten wir uns viele Gedanken gemacht, womit wir sie überraschen könnten... und dann kam der zündende Einfall... 1970 ist DAS perfekte Motto für die Party...

Neben der Deko, die unsere liebe Ute in mühevoller Kleinarbeit gebastelt hat (sah hammerschön aus), selbst auf der Toilette war alles silbern und raschelnd (jedes Mal wenn ich die Toilettentür aufgemacht habe bin ich zurückgeschreckt, weil ich dachte es wäre jemand drauf... *g*)... gab es noch jede Menge greuliche Stoffmuster, die wir alle aus den Kellern unserer Eltern hervorgekramt hatten... (aber Retro ist ja auch wieder modern...)


Und es mussten sowohl die passenden Getränke her (Melonen und Pfirsich-Bowle) - naja die Shisha passt nicht ganz so in die 70er Jahre rein... - und natürlich das entsprechende Buffett zusammengestellt werden...


Gefüllte Eier, Schinken-Spargel-Röllchen, Rollmöpse, Cocktailwürstchen, der obligatorische Hackfleisch- und Käseigel, Fliegenpilztomaten, Kassler und diverse klassische Salate (Nudel, Kartoffelsalat) rundeten den kulinarischen Hintergrund ab...

Dann noch das passende Outfit...


und die Party konnte steigen... das Geburstagskind hatte keine Ahnung, was es erwartete... und kam nett und flott gestylt zur Partie.... ;)


was sich dann aber schnell änderte, denn wir hatten natürlich auch hier für das passende Outfit gesorgt...


... und dann nahm die Party ihren Lauf...

Es wurde geschwooft...


in allen erdenklichen Varianten... *grins*


meine Mädels...



... die Haarpracht, da wo sonst nüscht mehr wächst, war es an diesem Abend üppig und voll... *feix*


... und selbst mein Männe überraschte mich (der steht auf so etwas nämlich so rein gar nicht...) mit einem entsprechenden Outfit...


Ausserdem wurde kräftig gesungen...


und das Geburstagskind musste 20 Fragen zum Jahr 1970 beantworten... bei jeder richtig beantworteten Frage gab es ein Geschenk, bei jeder falschen oder nicht gewussten Antwort gab es einen Jello Shot mit viel, viel Jim Beam... :-P

Und.... könntet Ihr diese Fragen beantworten???

1.) Wer war 1970 Bundeskanzler?

2.) Wer war 1970 Bundespräsident?

3.) Welche grosse Sportereignis fand Wo1970 statt?

4.) Welche bekannte Band trennte sich?

5.) Welche Bands gründeten sich 1970?

6.) Welche Folk und Blues Sängerin starb?

7.) Wer war Meister in der Bundesliga?

8.) Was konnten die Deutschen 1970 das erste mal sehen?

9.) Welche Sendung/Serie wurde das erste Mal ausgestrahlt, die heute noch im Fernsehen läuft?

10.) Wer war 1970 Präsident in den Vereinigten Staaten?

Viel Spaß beim Lösen der Aufgaben ;)

Und ich werde jetzt das Kind von Oma und Opa abholen und den wunderschönen Spätsommertag geniessen... heute abend gibt es Steaks vom Grill... wer weiss wie lange man noch draussen Grillen kann...

Schönen Sonntag!

Sonntag, 5. September 2010

Pilzsaison???

hmmmm.....

Es soll ja die beste Pilzsaison seit langem sein... und so sind wir heute auch gleich nach dem Frühstück mit unseren Körben bewaffnet losgedüst...

Es war ein traumhaftes Wetter...



Und so hätten unsere Körbe eigentlich gefüllt sein müssen....


Und Lamellenpilze gab es auch ohne Ende... und hüsch sehen sie ja auch aus...


... aber weit und breit war kein essbarer Pilz in Sicht und so sahen dann nach drei Stunden Wald durchforsten unsere Körbe stattdessen aus... *schnief*


Naja... da haben wir dann einfach Dekomaterial gesammelt... um wenigstens irgendetwas zu sammeln...



Benny hat sich dann noch als Bone Collector hervor getan, so dass wir jetzt zu Hause zwei Schädel vom Reh und Fuchs unser Eigen nennen können... oerks...


Wenigstens haben wir dann noch die lokalen Bauern subventioniert und haben Kartoffeln, Hokkaidokürbisse und Butternut-Kürbisse sowie Zierkürbisse erworben. Und natürlich haben wir die Ausbeute des ersten Korbes leider auch käuflich erwerben müssen, damit wir zu unseren Putenkeulen eine schöne Beilage haben, auf die wir ja eigentlich in "Eigenversorgung" gehofft hatten...

Zu Hause haben wir dann die Dekobeute arrangiert und so ist nun auch bei uns der Herbst optisch eingezogen...


Nachmittags gab es dann noch eine kleine Radtour zu unserer Lieblingseisdiele...


Und wir haben uns lecker Weisse Schokolade mit Orange und Ingwer und Caramel Beurre salé schmecken lassen...


Auf dem Rückweg dann noch einen Abstecher beim Spielplatz und für das Kind war es ein rundherum gelungener Tag... und  für uns auch...

Jetzt habe ich gerade noch ein neues Rezept für einen Pecan-Pie ausprobiert... sollte es gelingen stelle ich es hier ein...

Wunderbare Weekendgrüsse und einen guten Start in die neue Woche!

Samstag, 4. September 2010

Zitronen-Minze-Marmelade...

... hmmm... zumindestens war es einen Versuch wert... ;)

Ich hab einen riesigen Kasten voll Minze auf dem Balkon... ein Teil wird getrocknet... bei dem Rest habe ich heute mal nach Verarbeitungsalternativen gesucht...

1.) Versuch: Zitronen-Minze-Marmelade:

Zutaten:

8 Zitronen
8 Limonen
Mark zweier Vanilleschoten
2 Bananen
Bund Minze
2 x 500 g Gelierzucker (2:1)



Die Zitronen und Limonen schälen, filettieren, dabei den Saft auffangen und alles in einen Topf geben.

Bananen gequetscht dazu geben, Minze zugeben, Vanillemark. Alles eine Stunde durchziehen lassen.



Ich habe dann vor dem Einkochen gut die Hälfte der Minze entfernt.  Dann aufkochen, pürieren und mit dem Gelierzucker mindestens drei Minuten sprudelnd kochen. In Gläser füllen.



Den Zucker habe ich zum ursprünglichen Rezept schon großzügig bemessen, dennoch bleibt ein leicht saurer Touch, der sich aber auf Quark oder Philadelphia ausgesprochen frisch machen müsste. Ich denke auch zum Backen lässt sich das Gelee gut verwenden... da habe ich doch auch gleich eine Idee zu...  Beim nächsten Mal würde ich wahrscheinlich doch etwas weniger Minze nehmen...

Morgen dann noch der 2. Versuch: Tomaten-Minze-Chutney... ich werde berichten.. *g*

Freitag, 3. September 2010

Abschiede...

... der verschiedensten Art in dieser Woche...

... irgendwie der Abschied vom Sommer, denn nachts und am frühen Morgen merkt man deutlich, dass es jetzt Herbst wird... vor allem auch daran, dass unsere Heizung nun wieder angestellt wurde *schnief*

Abschied von meinem alten Arbeitsplatz am Dienstag/Mittwoch... gedrückte Stimmung... es ist wie eine Ehe, die auseinander geht... so viele Jahre habe ich mit meinen Kolleginnen zusammen gesessen, haben wir zusammen gelacht, mal geweint und uns auch ab und an gefetzt... So viele Jahre haben sie mich jeden Tag begleitet... viele Stunden am Tag... sie wissen mehr aus meinem Leben als sonst irgendwer... und ich bin froh, dass sie nicht nur Kolleginnen sondern auch meine besten Freudinnen sind!

Zum Abschied haben sie mir eine "Notfallausrüstung" für die nächste Zeit in meinem neuen Büro mitgegeben... mit diesem Bild erhaltet Ihr automatisch einen tieferen Einblick in die Abgründe meiner Persönlichkeit :)

Nahaufnahme gefällig???



Damit werde ich wohl die ersten Tage gut über die Runden kommen *feix*

Der wohl schwerste Abschied dieser Woche... der Geburtstag unseres Sternenkindes Celia... jedes Jahr ist ihr Geburtstag auch ein Tag des erneuten Abschiednehmens... jedes Jahr werden die Stunden vor neun Jahren wieder lebendig... die Trauer, der Schmerz... das "was wäre wenn..." Ja... die Zeit hilft... aber der Schmerz geht nie... man lernt nur mit ihm zu leben... irgendwie...

Mich tröstet an diesem Tag, dass für Benny seine grosse Schwester auch irgendwie ein Teil seines Lebens ist, dass sie dazu gehört... dass er mit so viel Liebe hilft ihren kleinen Garten zu dekorieren...



Es rührt mich so sehr, wenn wir ihr ein Geburstagslied singen und wenn Benny ihr so viele Kußhände in den Himmel wirft... und doch ist da auch wieder so viel Schmerz... und das "was wäre, wenn..." beide jetzt gemeinsam zur Schule gehen würden, beide am Abendbrottisch sitzen würden, beide morgens nicht aufstehen wollen... der Altersunterschied wäre optimal gewesen... aber das "was wäre wenn..." hat keine Antworten...

Happy Birthday mein kleines grosses Mädchen und passe gut auf deinen Bruder auf... da hast du derzeit alle Hände voll zu tun...

Sociable

Homepage-Besucherzähler