Sonntag, 27. März 2011

Woran erkennt man noch, dass Frühling ist...

... bei uns daran, dass wir letzte Woche das erste Baseballtraining hatten...


Kommenden Samstag haben wir dann das erste Spiel-Saisonauftakt! Benny ist dieses Jahr bei den New York Yankees... letztes Jahr waren es die Red Sox...

Der Beginn der Baseball Saison bedeutet zwangsläufig auch, dass das Soccer-Jahr zu Ende geht, denn die Trainingszeiten sind mit Baseball nicht kompatibel... und so gab es nun hier gestern den Saison-Abschluß-Pokal...

Zwar soll versucht werden die nächsten Wochen/Monate bis zu den Sommerferien am Sonntag zu trainieren aber bei Samstag Baseball und Sonntag dann nochmals Soccer, da bleibt irgendwie so gar nichts vom Wochenende... Benny möchte eh gerne in einen richtigen Verein, was aber dann meistens zwei Mal wöchentliches Training bedeutet, zusätzlich zu den anderen Terminen, die wir ja noch haben. Auch das ist eigentlich ein "No Go". Basketball interessiert ihn auch... und Volleyball... ein Ball-Fetischist halt ;)

Ein weiteres untrügerisches Zeichen dafür, dass das Wetter besser wird und der Frühling da ist, sind die HOSEN meines Sohnes.... die fast alle diesen Look nach wenigen Wochen tragen...


Denn auch im Hort und in den Schulpausen wird nichts anderes gemacht als Fußball spielen... mit vollem Körpereinsatz sozusagen...

Jetzt habe ich erst mal einen Satz Aufbügelflicken gekauft und dann muss es halt so gehen...

Aber bei uns läuft nicht nur Sport als Programm, sondern Benny übt fleissig das Lesen... was ihm schon noch schwer fällt aber sein Interesse wächst und wächst... kein Schild, keine Aufschrift, die nicht gelesen werden muss, was jeden Gang egal wohin unendlich in die Länge zieht... und Mama oft auch in Erklärungsnot bringt... z.B. bei der Aufschift "EROTIK-KINO"... in Berlin Schöneberg... aus dem Auto gelesen (seine Lieblingsbeschäftigung)... Meine Erklärung, dass man da tanzende Mädels sehen kann führte zu der Aussage von Benny, er würde doch auch mal "SCHICKE LADIES" sehen wollen *feix*

Hier mal die Leseversuche eines 1. Klässlers... ich finde die Entwicklung einfach total faszinierend... wie sich die Buchstabenwelt so langsam dem kleinen Köpfchen erschliesst...



Nun starten wir in die neue Woche... die Zeitumstellung im Nacken, was morgen früh garantiert zu einem Kampf werden wird...

Liebe Grüsse

Dienstag, 22. März 2011

Springfeelings...

... endlich scheint die Sonne wieder und so ganz langsam klettern die Temperaturen wenigstens tagsüber ein wenig... nachts hatten wir von Sonntag auf Montag immer noch -5 Grad... *bibber* und damit hat es auch meine Rasenaussaat, die gerade die ersten zarten Keime zeigte,  dahin gerafft... hätte ich doch lieber gewartet... aber Geduld ist nicht meine Stärke... *leider*

Nun hoffe ich mal, dass es meine paar Pflänzchen und den Ginster auf dem Balkon nicht auch noch erfrieren lässt.. :(, denn ein paar Farbklekse mussten jetzt einfach sein...


Die Katzen geniessen auch die Sonne auf der Terrasse und halten sich jetzt auch wieder mehr im Garten auf...



Max, unseren kleinen Kater, gewöhnen wir auch gerade an den Freigang... leider haben wir eine grosse stark befahrene Strasse vor dem Haus und daher muss den beiden Fellknäueln klar sein, dass sie nicht in diese Richtung wandern sollten... Sara, die Dicke, kennt genau das Revier, aber Max halt noch nicht...

Genäht habe ich auch... ein Dreiecks-Halstuch mit Frühlingskatze für den Junior, damit wir endlich die dicken Winterschals einmotten können... aber bei den Temperaturen morgens braucht er noch was am Hals, sonst droht uns wieder die nächste Halsentzündung...


Am Sonntag waren wir dann auf dem Tempelhofer Flughafen, der ja ausser Betrieb ist und jetzt als Bürgerpark fungiert... ich liebe diese Location... Benny und Todd haben Fußball gespielt und ich habe nach zwei Jahren mal wieder diese Teilchen aus dem Keller befreit und entmottet ;)


Ging auch alles gut und mich hat es nicht auf den Asphalt gehauen *grins*

Danach war dann ausgiebiges Sonnenbaden und eine kleine Stärkung von Nöten :)


Und so sind wir gut erholt in die neue Woche gestartet... mit schlechten Nachrichten aus dem Bekanntenkreis, dafür hatte ich aber die Bestätigung über die Genehmigung meiner Mutter-Kind-Kur im Kasten.... so werden wir dann am 06.07. Richtung Dürmentingen in Baden Württemberg starten *freu*

Drei Wochen Kur und anschließend noch 2,5 Wochen Urlaub... das hatte ich noch nie in meinem Arbeitsleben... so viel frei hintereinander... ;)

Am Wochenende soll es hier wieder schneien... :( Bäh...

Aber bis dahin geniessen wir die Sonnenstrahlen... ich wünsche Euch eine tolle Woche!

Samstag, 19. März 2011

Ikea-Stoff-Ausbeute...

... eigentlich war ich nur mit meiner Mum zum Mittagessen bei Ikea... aber dann musste doch ein kleiner Abstecher durch die Markthalle sein...

Und so habe ich doch gleich einmal ein paar Stöffchen geshoppt... inklusive einer Bestellung meiner Mum von vier Kissenbezügen... ;)


Der blaue Stoff vorne rechts wird zu zwei Kissenbezügen, der graue Stoff mit den Rosen auch sowie der zweite Versuch einer Charlie Bag im Wendelook... der schwarze Uni-Stoff soll das Innenfutter der Tasche werden.

Aus dem gestreiften Stoff soll ein Überzug für ein Kissen für meine Truhe in der Küche werden und aus dem hellbeigen Stoff zwei Dreieckstücher mit Applikationen für Benny...

Habe also viel vor in der nächsten Zeit... ;)

Und die kätzischen Nähfetischisten waren natürlich gleich Gewehr bei Fuß... *grins*

Ich glaub sie waren enttäuscht, dass ich die Stoffe nur weggeräumt habe... ;)

Morgen Abend werde ich mich an das Dreickstuch wagen... mit Borte und Applikation...

Ein wunderschönes, sonniges Weekend wünsche ich Euch allen!

Freitag, 18. März 2011

...

Donnerstag, 17. März 2011

Nähen kann ganz schön frustieren...

... vor allem wenn man so wenig Ahnung davon hat...

Heute hatte ich einen Tag Urlaub, da unsere neuen Matratzen gelieftert werden sollten und in der Wartezeit habe ich dann einfach mal mein zweites Nähprojekt gestartet...


Allerdings waren auch dieses Mal die beiden Helfer sofort zur Stelle, als ich den Nähkram nur auf dem Tisch ausbreitete... erst der eine...

... und als dieses den Ort des Geschehens verließ kam die Nächste... zur Inspektion....


Daran lag es aber nicht, dass ich heute an meinem Nähprojekt verzweifelt bin... eher an meiner Ungeübtheit... es mussten für die Tasche ja auch zwei verschiedene Stoffe, Borte und Innenfutter sein... damit war ich dann wohl doch überfordert... vor allem bei den Henkeln der Tasche... aber ich weiss nun wenigstens was ich beim nächsten Mal anders machen muss... ;)

Hier das leicht mißlungene Endergebnis...


Schon ziemlich schief *schnief*

Die Henkel... mein heutiger Albtraum.... aber ich weiss jetzt wie man es hätte besser machen können...

Wie heisst es so schön: Übung macht den Meister! Oder buche ich nicht doch lieber einen Kursus bei der Volkshochschule... *grübel*

Neuer Versuch am Wochenende.... Versuch macht klug... :)

Bis dann

Samstag, 12. März 2011

Erstes Nähprojekt beendet...

... und zwar gestern Nacht gegen 1.30 Uhr: Vier Stuhlhussen, zwei Kissenbezüge und ein kleines Deckchen - dieses war eigentlich gar nicht geplant, gefällt mir auch nicht so wirklich, hatte aber guten Übungscharakter da ich mich an einer schlecht gelungenen Applikation versucht habe...

Nun haben die vier Stühle neue Hussen und das nächste Mal versuche ich mich an einer anderen Art des Kissenbezuges...


Als nächstes will ich mich dann noch an Vorhängen für die Küche versuchen... und für das Hochbett von Benny. Den Stoff habe ich schon ausgeguckt...

Wer von Euch Tipps für Links/Tutorials/einfache Nähanleitungen hat oder für tolle Onlineanbieter für Stoffe... nur her damit!!!

Und jetzt verschwinde ich im Bett... Schlaf aufholen... ;)

Geniesst das tolle Frühlingswochenende... wir haben heute gefühlte acht Stunden draussen Fußball gespielt *g*

Liebe Grüsse

Dienstag, 8. März 2011

Projekt Stuhlhusse...

... oder auch mein allererster Nähversuch....

Auf der Suche nach neuen Stuhlhussen bin ich einfach nicht fündig geworden... und so habe ich die alte Nähmaschine (aus den 60er Jahren) meiner Eltern aus dem Keller gekramt, Stoff gekauft und auf gings... nach dem Motto: Learning by Doing...

Und ge-"learnt" habe ich jede Menge heute abend... zum Beispiel:

1.) Katzen, Stoff und Maßband sind nicht kompatibel...

2.) Bedienungsanleitungen der 60er Jahre sind nicht kompatibel mit meinem Lernverständnis...

3.) Rotwein zu später Stunde und erste Versuche an der Nähmaschine sind ebenfalls NICHT wirklich kompatibel...

Hier aber einmal das erste Ergebnis:

Etwas zu breit ist sie geworden, obwohl ich weit vor dem ersten Glas Rotwein Maß genommen habe... *g* aber sonst bin gar nicht so unzufrieden... jetzt fehlen noch drei weitere Hussen und drei Sofakissen im passenden Stoff... Spaß hat es mir total gemacht, auch wenn die Verzweiflung zwischendrin drohte, die Überhand zu gewinnen... ;)

ABER: Übung macht den Meister..., oder? Wer einfache Anleitungen für mich hat (z.B. Kissenhüllen) - nur her mit Euren Links...

Jetzt geht es aber ins Bett...


Schlaft schön...

Hypoxi

... diese Methode habe ich gestern einmal getestet (Bekannte von meinem GG haben hier in der Nähe zwei Studios eröffnet)...

Dabei handelt es ich um ein Training, das den Abtransport von Fettreserven (und derer besitze ich reichlich) an den Problemstellen durch moderate Bewegung und den Wechsel von Über- und Unterdruck fördern soll.

Ich habe ja durch die Ernährungsunstellung schon 4 Kilo abgenommen, allerdings ändert sich an den Fetteinlagerung dadurch bei mir nicht viel... (habe das Gefühl jenseits der 40 kleben die an mir wie Pech und Schwefel...) besonders im Bauch und Oberschenkelbereich... vom Po mal ganz abgesehen... Ich habe die klassische "Birnenform"... an den Schultern schmal und ab Bauch abwärts wird es dann voluminös... :( und gerade diese Form bedeutet ja ein erhöhtes Risikopotential für Herz-Kreislauferkrankungen... *schnief*

Nun habe ich gestern einmal diese ganzen Maschinchen hier ausprobiert...

Auch der Cellulite wird zu Leibe gerückt und teilweise ist es wirklich sehr entspannend. Man liegt in einem Ganzkörperanzug (ähnlich einem Taucheranzug) und spürt wie die Problemzonen zusammengedrückt weren und dann kommen viele kleine Luftbläschen die das Gewebe massieren. Fühlt sich total witzig an... und wirkt auch auf die Lymphe... was ja auch nicht schlecht ist.

Natürlich muss man sich auch hier ausgewogen ernähren, sonst bringt das Ganze auch nichts. An den Hypoxi Tagen gibt es einen Ernährungsplan mit 1600 kcal.  Ca. 2 bis3 Stunden vor dem Training soll man kohlehydratreich essen und dann erst wieder frühestens eine Stunde nach dem Training und dann nur Eiweiß. an den anderen Tagen darf man bis zu 2200 kcal essen, allerdings möglichst keine schnellen Kohlehydrate...

Ab dem 01.04. (und nein, das wird kein Aprilscherz...) werde ich zwei bis drei Mal die Woche das Training versuchen. Ziel ist es in 6 Monaten 10 kg Gewicht und etliche Zentimeter an Umfang zu verlieren... Am 01.04. werde ich dann auch komplett vermessen und muss für 10 Tage meinen täglichen Ernährungsplan erfassen... dann wird zwei wöchentlich immer wieder neu vermessen. Diese totale Kontrolle wird mir hoffentlich helfen gut am Ball zu bleiben... und der Preis, den es kostet sicherlich auch *oerks*

Ich werde berichten wieviele Zentimeter sich hoffentlich von mir verabschieden werden...

Gespannte Grüsse

Sonntag, 6. März 2011

Mardi Gras (Fasching) und Porch Clean-up...

... dieses Wochenende stand vor allem unter dem Stern unseres Glühwürmchens... Benny fieberte den ganzen Freitag und den ganzen Samstag munter vor sich hin... an Unternehmungen war also nicht wirklich zu denken und so bin ich dann Samstag vormittag ohne Kind und Kegel zum Faschingsbrunch marschiert...

So richtig begeistert bin ich vom Fasching ja nicht, aber da ich im Sternzeichen des Löwen geboren bin, machte ich mir dieses zum Motto... und bin... als... LÖWEN-SENFTUBE gegangen...



Es war dennoch toll zu sehen, wie die ganzen Faschingsmuffel-Berliner super lustig und kreativ verkleidet angetanzt sind...


Heute hat es sich dann unser schlappes Hühnchen den ganzen Vormittag über auf dem Sofa bequem gemacht und hat mit Papa Tischkicker gespielt... ich hab die Zeit genutzt und habe unsere Terrasse... Porch... Patio... (was auch immer... ;) ) vom Winterspeck befreit... Speck deshalb weil meine Nachbarin über uns immer super fleissig den Winter über die Vögel mit Fettfutter mästet... Das heisst alle Töpfe, Boden, Vordach etc. sehen in etwas so aus...


eine mittlerweile leicht stinkende Schicht aus Körnern und Fett...

Aber ich liebe unsere Nachbarin sehr und sie ist fast 80, alleine und das ist ihre grösste Freude im Winter und so lass ich sie halt gewähren, auch wenn ich jedes Jahr im Frühjahr schimpfe wie ein Rohrspatz...

Nun ist die Wintertanne entfernt, der Rest Erde entsorgt und alles sieht kahl und in Warteposition verharrend aus...


Ein trister Anblick... aber ein paar Wochen Geduld braucht es wohl noch... :(

Den nachmittägliche Kindergeburtstag, wo man eigentlich nur das Geschenk abgeben wollte, hat das Kind nun auch gut und vergnügt überstanden... von schlapp keine Spur mehr... und so kann nun wohl der morgige Tag kommen... mit Faschingsparty in der Schule sowie im Hort und einem vollen Terminkalender bei mir :)


So long

Freitag, 4. März 2011

Hmmm.....

... wir erhielten Ende Januar das Ergebnis der Diagnostik bei Benny... und hatten zeitgleich das Eltern-Lehrer-Gespräch...

... jetzt haben wir Anfang März... und Benny kam gestern nach Hause und teilte mit, dass er etwas auszurichten hätte von der Klassenlehrerin... meine Begiesterung bei dieser Ansage hielt sich also erst einmal in Grenzen...

ABER: Er sollte uns ausrichten, dass es jetzt viel besser in der Schule laufen würde...

Und ja...wo wir gerade darüber reden... fällt es mir auch auf... sechs Wochen... und nicht eine einzige Email von der Schule ;)

Jetzt frag ich mich nur allen Ernstes woher kommt das? Wir haben nichts Gravierendes  in der Erziehung/Umgang/Miteinander geändert... vielleicht sind wir nur ein wenig entspannter, weil wir wissen, dass Benny in vielen Verhaltensweisen nicht anders kann, weil er die Dinge anders wahrnimmt... aber ansonsten ist hier alles beim Alten... denn mit der Diagnose hatten wir ein Stück weit ja eh gerechnet...

Okay.... er geht seither liebend gern in die neue Psychomototikgruppe (statt der bisherigen Einzel-Ergo)... aber ich kann mir nicht vorstellen, dass hier jetzt schon so viel im sozialen Umgang bewirkt werden konnte...

Vielleicht liegt es auch ein Stück weit daran, dass auch die Lehrerin ihn jetzt mit anderen Augen sieht... *hoff*... dass er ebend nicht der Kasper/Clown/Störenfried ist um SIE PERSÖNLICH AUF DIE PALME zu bringen (in dieser Schublade hatte sie ihn ja schon nach wenigen Tagen zu Beginn des Schuljahres gesteckt)... sondern dass gerade diese absolute Reizoffenheit und Impulsivität ihn dazu bringen nun gerade in diesem Moment SO zu reagieren...

Ich bin irgendwie schon sehr erstaunt... und habe mich fast nicht getraut davon zu berichten... denn wer weiss, ob das Erzählen dieses kleinen Erfolges nicht schlechtes Karma bedeutet...

Trotzdem bin ich so stolz auf meinen kleinen Kerl! Den es leider daraufhin gleich mit hohem Fieber und Streptokokkenangina dahin gestreckt hat...

Morgen geht es für mich zur Faschingsparty... und der Papa kann die Krankenpflege übernehmen... ;)

Sociable

Homepage-Besucherzähler