Montag, 31. Oktober 2011

Ich lese viel zu wenig...

... habe ich gerade festgestellt, als ich diesen Post bei Julia gefunden habe.

Wenn ich mir die Liste der 100 beliebtesten Bücher der Deutschen anschaue, dann muss ich feststellen, dass ich gerade mal 27 Bücher davon gelesen habe bzw. gerade lese...

Eigentlich bin ich ein Bücherwurm aber mit Kind und bald wieder Volltagsjob bleibt dafür irgendwie kaum Zeit. Und wenn ich abends im Bett zum Buch greife, bin ich meistens schon auf der ersten Seite eingeschlafen *schnief* Mein Vorsatz für die Zukunft: Wenigstens ein neues Buch im Monat zu lesen!

1. Suzanne Collins – Die Tribute von Panem: Tödliche Spiele
2. Stephenie Meyer – Biss zum Morgengrauen
3. J. K. Rowling – Harry Potter und der Gefangene von Askaban

4. J. K. Rowling – Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

5. Walter Moers – Die Stadt der träumenden Bücher
6. Michael Ende – Die unendliche Geschichte
7. J. R. R. Tolkien – Der Herr der Ringe: Die Gefährten
8. Markus Zusak – Die Bücherdiebin
9. Carlos Ruiz Zafon – Der Schatten des Windes
10. Cornelia Funke – Tintenherz
11. Ken Follet – Die Säulen der Erde
12. Kerstin Gier – Rubinrot
13. Daniel Glattauer – Gut gegen Nordwind
14. Jane Austen – Stolz und Vorurteil
15. Patrick Süßkind – Das Parfüm
16. J. K. Rowling – Harry Potter und der Stein der Weisen
17. Stephenie Meyer – Biss zum Ende der Nacht
18. J. K. Rowling – Harry Potter und der Orden des Phönix
19. Cassandra Clare – City of Bones
20. Stephenie Meyer – Seelen
21. J. K. Rowling – Harry Potter und der Feuerkelch
22. Cecilia Ahern – P.S. Ich liebe Dich
23. J. R. R. Tolkien – Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
24. Stephenie Meyer – Biss zum Abendrot
25. Simon Beckett – Die Chemie des Todes
26. Douglas Adams – Per Anhalter durch die Galaxis
27. Stieg Larsson – Verblendung
28. Marion Zimmer Bradley – Die Nebel von Avalon
29. Oscar Wilde – Das Bildnis des Dorian Gray
30. Ally Condie – Die Auswahl
31. Diana Gabaldon – Feuer und Stein
32. J. R. R. Tolkien – Der Herr der Ringe: Die zwei Türme
33. Donna W. Cross – Die Päpstin
34. Sebastian Fitzek – Die Therapie
35. Michael Ende – Momo
36. Khaled Hosseini – Drachenläufer
37. Kerstin Gier – Smaragdgrün
38. J. R. R. Tolkien – Der kleine Hobbit
39. Stieg Larsson – Verdammnis
40. Audrey Niffenger – Die Frau des Zeitreisenden
41. J. K. Rowling – Harry Potter und der Halbblutprinz
42. Stephenie Meyer – Biss zur Mittagsstunde
43. Antoine de Saint-Exupery – Der kleine Prinz
44. Dan Brown – Illuminati
45. Maggie Stiefvater – Nach dem Sommer
46. Astrid Lindgren – Ronja Räubertochter
47. Kerstin Gier – Saphirblau
48. Anna Gavalda – Zusammen ist man weniger allein
49. Frank Schätzing – Der Schwarm
50. Cody McFayden – Die Blutlinie
51. Noah Gordon – Der Medicus
52. Dan Brown – Sakrileg
53. Cassandra Clare – City of Glass
54. Christopher Paolini – Eragon: Das Vermächtnis der Drachenreiter
55. Tess Gerritsen – Die Chirurgin
56. Arthur Golden – Die Geisha
57. Charlotte Bronte – Jane Eyre
58. Iny Lorentz – Die Wanderhure
59. Patrick Rothfuss – Der Name des Windes
60. Johann Wolfgang Goethe – Faust
61. Suzanne Collins – Die Tribute von Panem: Gefährliche Liebe
62. Daniel Glattauer – Alle sieben Wellen
63. Ursula Poznanski – Erebos
64. Antonia Michaelis – Der Märchenerzähler
65. Jodi Picoult – Beim Leben meiner Schwester
66. Sebastian Fitzek – Der Seelenbrecher
67. Umberto Eco – Der Name der Rose
68. Walter Moers – Die 13 1/2 Leben des Käpt`n Blaubär
69. Kerstin Gier – Die Mütter-Mafia (liegt gerade auf meinem Nachttisch)
70. Kristin Cashore – Die Beschenkte
71. Stieg Larsson – Vergebung
72. Jostein Gaarder – Sofies Welt
73. Bettina Belitz – Splitterherz
74. Simone Elkeles – Du oder das ganze Leben
75. Friedrich Dürenmatt – Die Physiker
76. Nina Blazon – Faunblut
77. Akif Pirnicci – Felidae
78. Kai Meyer – Arkadien erwacht
79. Simon Beckett – Kalte Asche
80. Rebecca Gable – Das Lächeln der Fortuna
81. George Orwell – 1984
82. Isabel Abedi – Lucian
83. Cecila Ahern – Für immer vielleicht
84. Milan Kundera – Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins
85. J. K. Rowling – Harry Potter und die Kammer des Schreckens
86. Paulo Coelho – Veronika beschließt zu sterben
87. Bram Stoker – Dracula
88. P. C. & Christin Cast – Gezeichnet
89. John Boyne – Der Junge im gestreiften Pyjama
90. David Safier – Mieses Karma
91. Cody McFayden – Der Todeskünstler
92. Terry Pretchett – Gevatter Tod
93. Suzanne Collins – Die Tribute von Panem: Flammender Zorn
94. Anne Frank – Das Tagebuch der Anne Frank
95. Astrid Lindgren – Pippi Langstrumpf
96. Bernhard Schlink – Der Vorleser
97. Kerstin Gier – Für jede Lösung ein Problem
98. Christiana F. – Wir Kinder vom Bahnhof Zoo
99. Otfried Preußler – Krabat
100. Lauren Oliver – Wenn du stirbst zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie


Nun ja... wenigstens habe ich so schon einmal eine Wunschliste für Weihnachten anlegen können *g*

Tempelhofer Flughafen...

... dieser ist einer unserer liebsten Ausflugsziele am Wochenende. Nachdem der Flughafen ja Ende 2008 geschlossen bzw. stillgelegt wurde, hat man das Flugfeld im Jahr 2010 zu einem "Bürgerpark" umgewandelt. Auf den Start und Landebahnen kann man jetzt radeln, inlinen oder einfach nur spazieren gehen.

Im Sommer haben wir auf den dazwischen liegenden Wiesen mein Geburstagspicknick gemacht. Im Herbst ist das ideale Platz zum Drachensteigen... und im Winter nutzen viele Leute die Bahnen zum Langlaufskifahren...

Gestern war bei uns Inlinen und Basketball angesagt...


Nur ich durfte nicht fahren, wegen meiner Operationswunde... und so ein Platscher auf den Allerwertesten brauche ich in diesem Fall mal so gar nicht...

 Naja... da habe ich dann meinem Mann Beistand geleistet, der das erste Mal auf den vier Rollen stand ;)


Aber das wird... Übung macht den Meister und der Herbst hat ja hoffentlich noch ein paar weitere so wunderschöne Tage im Gepäck, wie gestern *hoff*

Nun starten wir in den Halloween-Marathon-Tag... den kleinen Vampir habe ich zum Schulbus gebracht und gleich werde ich noch die Halloween Muffins und Mini-Amerikaner zum Hort bringen...

Euch einen schönen Wochenstart!

Sonntag, 30. Oktober 2011

Happy Halloween Weekend!!!


Wir haben das erste "Spooktacular" in der Schule am Freitag abend schon hinter uns ;)

Heute steht die Backschlacht für Halloween Muffins für den Hort auf dem Programm und morgen dann Schul- und Hortfeier und abends noch das Trick or Treat´n... Habe ich eigentlich schon einmal erwähnt, dass ich Halloween ganz besonders mag...  viel lieber als Fasching! Und da haben wir ja Glück, dass Benny auf einer deutsch-amerikanischen Schule ist und daher dieser Tag auch kräftig gefeiert wird ;)

Die ursprüngliche Tradition dieses Feiertages kommt jedoch nicht aus den USA sondern eigentlich aus dem Keltischen und hat den Hintergrund, dass in der Nacht vom 31. Oktober zum 01. November der Sommer verabschiedet wurde und die Ankunft des Todesfürsten Samhain gefeiert wurde. Dieser Tag stellte gleichzetig auch den Jahreswechsel des keltischen Kalenders dar. Man glaubte, dass am Tag des Jahreswechsel die Wand zwischen der Welt der Lebenden und der Toten besonders dünn wäre und dass die Toten die Erlaubnis hätten, zu ihren früheren Orten ihres Lebens zurückzukehren. Um die Ahnen zu ehren, wurden Speisen und Getränke bereitgestellt und man ging früh zu Bett, um die Stube den Besuchern zu überlassen. Mehr über den Ursprung des Festes kann man hier nachlesen.

Ich wünsche Euch daher ein gruseliges Wochenende und einen spukigen Wochenanfang!

Donnerstag, 27. Oktober 2011

Kürbis Chutney...

... nachdem es ja bis Halloween nur noch wenige Tage sind, haben wir nun auch zwei neue Gäste auf der Terrasse...


Das Innenleben habe ich dann heute verarbeitet:


Rezept:

2 kg Kürbisfleisch (in meinem Fall Muskatkürbis)
750 g brauner Zucker
5 Zwiebeln in Würfel geschnitten
10 Tomaten gehäutet und klein geschnitten
4 kleine Äpfel in Stücke geschnitten
3 TL Salz
2 TL Pfeffer aus der Mühle
1L Branntweinessig
Ein kleines Stück Ingwer geschält und klein geschnitten
Pimentkörner
etwas Zimt

Zutaten in einen großen Topf geben und aufkochen. Insgesamt habe ich das Chutney fast 2 Stunden köcheln lassen, bis es eine weiche aber noch etwas stückige Konsistenz hatte. Beim nächsten Mal würde ich etwas weniger Essig nehmen. Dann das Chutney in ausgespülte Schraubgläser geben.

Alternativ kann man Sultaninen, getrocknete Cranberries und eine Chillischote dazu geben.

Das Chutney sollte mindestens zwei Wochen durchziehen können, vor dem ersten Öffnen.

Habe aus der obigen Menge 18 Gläser Chutney bekommen und somit schon ein paar Weihnachtsmitbringsel fertig ;) Zwei Gläser sind schon hier im Hause verschenkt worden...

Meine neue Nähmaschine ist heute auch gekommen *yippiehhh*! Jetzt kann die nächste Woche kommen *grins*

Schönen Abend Euch allen!

Ungeduld...

... ist eine meiner schlechten Eigenschaften... ich gebe es zu...

Momentan bin ich einfach schlecht gelaunt... denn es geht mal wieder nicht schnell genug... bzw. mein Körper hat halt seinen eigenen Rhythmus... letzte Woche wurde ich Donnerstag am Schließmuskel operiert und jetzt geht es so gar nicht vorwärts mit dem Heilungsprozeß... wobei ich ja zugeben muss, dass es einfach auch eine blöde Stelle ist und seine Zeit braucht...

Nun sitze ich mit einer Krankschreibung bis Ende nächster Woche zu Hause... und moppse mich...

Gestern wollte ich dann die Zeit zum Nähen nutzen und musste feststellen, dass meine von Beginn an währende Feindschaft mit der guten alten Singer Nähmaschine meiner Mum leider jetzt zum endgültigen Eklat geführt hat *grins* Von Anfang an hatte ich Probleme mit der unteren Spule und dem Einfädeln... dann ist die Maschine höllisch schwer und unhandlich... nachdem ich es nun gestern in einer Stunde nicht geschafft habe, die Spule richtig eingesetzt zu bekommen, habe ich beschlossen, dass sich unsere Wege trennen müssen... und habe mir jetzt ein Einsteigermodell von AEG bestellt. Nun warte ich... und dabei hatte ich soviele Ideen, die ich ausprobieren wollte... *gnumpf*

Dafür habe ich mich dann gestern mal intensiv mit dem Häkeln lernen beschäftigt... und mich an den von mir oft bei anderen bewunderten Granny Squares versucht...


Bis daraus dann ein richtiger Überwurf geworden ist braucht es wohl noch etwas ;) Aber ich finde es für den ersten Versuch gar nicht so schlecht. And it keeps me busy...

Nun hoffe ich, dass die Schmerzsymptomatik mal bald besser als schlimmer wird, damit ich in der nächsten Woche wenigstens etwas mehr mobil bin! *mitdenfingerntrommel*

Samstag, 15. Oktober 2011

Festival of Lights...

... nachdem ja diese Woche nun auch unsere Schule Herbstferien hatte, haben wir die Zeit genutzt um uns Abends mit dem Krümel im Schlepptau das erleuchtete Berlin anzuschauen...

Zum 7. Mal findet dieses Festival nun statt aber ganz bewusst auf Erkundungstour gehen wir erst seit dem letzten Jahr... Ich finde die Atmosphäre einfach toll, die vielen Leute, die Abends unterwegs sind und die brillanten Farben und Lichtkunstwerke.

Unsere Erkundungstour führte uns zum Brandenburger Tor und vor dort über "Unter den Linden" zum Alexanderplatz... und zurück ;) Ein schöner Abendspaziergang...


Und wir haben noch lange nicht alles in Berlin gesehen...

Erleuchtete Grüße

Montag, 3. Oktober 2011

Halloween Deko-Idee

... heute morgen gebastelt... die ursprüngliche Idee habe ich von hier...


Den Hexenhut gibt es für 3-4 Euro derzeit in diversen Läden zu kaufen. Die Filzherbstdeko hatte ich noch vorrätig. Und mit Kreide lässt sich der Hut wunderbar beschriften! Und es ist ja nicht mehr lange hin bis zur Nacht der Nächte ;)

Sonntag, 2. Oktober 2011

Kinderfreuden...

... hier im Kleingarten (oder Schrebergarten, wie es ja in Berlin heisst...) meiner Eltern bin ich schon als 3jährige geschaukelt...Das Schaukelgestellt ist bis auf einen neuen Anstrich noch das Gleiche...

... und wir haben heute dort die Nachmittagssonne ausgekostet...

... und wie herrlich ist es, dass morgen noch ein freier Tag auf uns wartet...

... und... noch etwas...  ich war heute inkonsequent... Star Wars gab es dann nämlich doch noch... ich hab schlimmer mitgefiebert als Benny... ;)

Einem mit glücklichem Lächeln auf den Lippen schlafenden Kind habe ich soeben noch einen Kuß auf die Stirn gedrückt... woran das wohl liegt *grins*

Wenn Star Wars solch beruhigende Wirkung hat... na dann *feix*


Samstag, 1. Oktober 2011

Apfel- und Ritterfest

... bei wunderschönem Spätsommerwetter... über 25 Grad... bei uns machen an diesem Wochenende nochmals die Freibäder auf ;)

Und Benny und ich haben das Ritterfest in Potsdam genossen und vor allem auch die Ritteraufführungen... zwar haben wir diese schon mehrfach gesehen aber wir haben jedes Mal viel Spaß dabei...

Vor allem die Vorführung um 18.00 Uhr war toll, da die Sonne unterging und sich ein wenig Nebel über die Wiesen legte...

Es war ein traumhafter Tag... mit Kinder-Kampfarena, mittelalterlichen Karussels, Bogen- und Armbrustschiessen, Gauklern und Jongleuren, Mittelaltermarkt und Apfelausstellung...

Allerdings merkt man dennoch den Herbst deutlich... nachdem die Sonne weg war, habe ich es schon bedauert nur ein Röckchen und Flip-Flops anzuhaben...

Ach ja... und der Traumfänger wirkt nicht, den wir heute erstanden haben.... Benny war schon drei Mal draussen wegen "Angst"... ich wünschte dieses Kind hätte einen Tick weniger Fantasie... ;) Aber morgen den ersten richtigen Teil Star Wars sehen wollen... das kann er sich knicken... Böse Mama ;)

Schlaft schön und geniesst das lange Wochenende!

Sociable

Homepage-Besucherzähler