Dienstag, 8. März 2011

Hypoxi

... diese Methode habe ich gestern einmal getestet (Bekannte von meinem GG haben hier in der Nähe zwei Studios eröffnet)...

Dabei handelt es ich um ein Training, das den Abtransport von Fettreserven (und derer besitze ich reichlich) an den Problemstellen durch moderate Bewegung und den Wechsel von Über- und Unterdruck fördern soll.

Ich habe ja durch die Ernährungsunstellung schon 4 Kilo abgenommen, allerdings ändert sich an den Fetteinlagerung dadurch bei mir nicht viel... (habe das Gefühl jenseits der 40 kleben die an mir wie Pech und Schwefel...) besonders im Bauch und Oberschenkelbereich... vom Po mal ganz abgesehen... Ich habe die klassische "Birnenform"... an den Schultern schmal und ab Bauch abwärts wird es dann voluminös... :( und gerade diese Form bedeutet ja ein erhöhtes Risikopotential für Herz-Kreislauferkrankungen... *schnief*

Nun habe ich gestern einmal diese ganzen Maschinchen hier ausprobiert...

Auch der Cellulite wird zu Leibe gerückt und teilweise ist es wirklich sehr entspannend. Man liegt in einem Ganzkörperanzug (ähnlich einem Taucheranzug) und spürt wie die Problemzonen zusammengedrückt weren und dann kommen viele kleine Luftbläschen die das Gewebe massieren. Fühlt sich total witzig an... und wirkt auch auf die Lymphe... was ja auch nicht schlecht ist.

Natürlich muss man sich auch hier ausgewogen ernähren, sonst bringt das Ganze auch nichts. An den Hypoxi Tagen gibt es einen Ernährungsplan mit 1600 kcal.  Ca. 2 bis3 Stunden vor dem Training soll man kohlehydratreich essen und dann erst wieder frühestens eine Stunde nach dem Training und dann nur Eiweiß. an den anderen Tagen darf man bis zu 2200 kcal essen, allerdings möglichst keine schnellen Kohlehydrate...

Ab dem 01.04. (und nein, das wird kein Aprilscherz...) werde ich zwei bis drei Mal die Woche das Training versuchen. Ziel ist es in 6 Monaten 10 kg Gewicht und etliche Zentimeter an Umfang zu verlieren... Am 01.04. werde ich dann auch komplett vermessen und muss für 10 Tage meinen täglichen Ernährungsplan erfassen... dann wird zwei wöchentlich immer wieder neu vermessen. Diese totale Kontrolle wird mir hoffentlich helfen gut am Ball zu bleiben... und der Preis, den es kostet sicherlich auch *oerks*

Ich werde berichten wieviele Zentimeter sich hoffentlich von mir verabschieden werden...

Gespannte Grüsse

1 Kommentar:

Sabine hat gesagt…

Au weia, das sind ja die reinsten Höllenmaschinen.
Ich habe wieder Form bekommen durch regelmäßiges Fitnesstraining und nach dem Sport einen Eiweißshake.
Eine Maschine kann das nicht ersetzen.
LG Sabine

Sociable

Homepage-Besucherzähler