Montag, 4. Oktober 2010

Grosses Schulfest zum 50. Geburtstag der JFKS

... und wir mitten drin...


Es fing damit an, dass ich an einem der Stände "Dienst" hatte von 10.30 Uhr bis 12.00 Uhr... und dass ich am Morgen keine Zeit hatte Nachrichten zu hören, um nochmals dem Wetterbericht zu lauschen... mir war nur im Ohr: 19 Grad und eigentlich nur ein wenig durchwachsen... und dementsprechend gekleidet ging es dann los...

Von 19 Grad war weit und breit nix zu fühlen und so habe ich als erstes ein Schul-T-Shirt erworben um dieses über meinen Pulli zu streifen. In den Tiefen meiner Tasche fand ich dann sogar noch eine Mütze... In tiefer Dankbarkeit meinem Taschenchaos gegenüber, war ich so wenigstens im Ansatz den Temperaturen gegenüber gewappnet...

Gegen 12.00 Uhr holten mich dann Mann und Kind nach dem Soccer-Training ab und es ließ sich sogar zwischen all dem Hochnebel die Sonne etwas blicken...

Wir haben zunächst einmal das Showprogramm verfolgt...

...und uns dann mit Begeisterung den verschiedensten Angeboten gewidmet (einschließlich den Kulinarischen, wo ich lecker norwegischem Lachs mit Orange-Ingwer und Prosecco fröhnte... ;) )

Für Benny war das Essen völlig uninteressant... er bewegte sich lieber durch den Nature-Trail..


um sich dann der Herausforderung der Pitching-Machine zu stellen (Baseball bleibt einfach die Lieblingssportart unseres Sohnes, neben Soccer), die eigentlich noch nicht für Kinder in dieser (Zwergen)Grösse gedacht ist...

Und er hat doch tatsächlich jeden zweiten Ball getroffen...und die kamen mit ganz schön Fahrt aus diesem Maschinchen geschossen... :-o

... nun ja... der vorletzte Ball traf ihn dann leider auch mit voller Wucht auf die kalten Finger, was dann eine mittlere Katastrophe darstellte... aber mit gut Zureden und der Aussicht auf ein leckeres Eis dann recht schnell wieder geheilt werden konnte...

Neben Torwandschiessen hat sich denn Benny einer bisher noch nicht ausprobierten Sportart gewidmet... American Football...


... und ich bin schon dankbar, dass er noch 2-3 Jahre warten muss ehe er mit Flagfootball anfangen kann. Sonst wäre das mit Sicherheit einer der nächsten Sportwünsche...

Das Highlight war dann aber das Schwammwerfen auf einen Highschool(?)Teacher...


Nach sechs Stunden ging es dann nachmittags Richtung Heimat... Abends gab es dann noch lecker Pizza, Rotwein für die Erwachsenen und einen gemütlichen Mädels-Klönabend... ein wirklich gelungener Samstag!

Morgen geht es in die Pilze... wohl so fast das letzte Mal, da wir bereits ein oder zwei Mal Bodenfrost hatten...


Bis bald

Keine Kommentare:

Sociable

Homepage-Besucherzähler